CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 29.09.2018, 11:37 Uhr

Vor dem Lok-Spiel: UC kündigen Stimmungsboykott an

Die Ultras Chemnitz haben vor dem heutigen Heimspiel gegen Lokomotive Leipzig einen Stimmungsboykott angekündigt. Hintergrund ist die am Mittwoch von den Gläubigern beschlossene Ausgliederung der 1. Männermannschaft und Teilen des Nachwuchses aus dem Verein in eine Kapitalgesellschaft.

Informationsflyer der Ultras ChemnitzHauptkritikpunkt sind der jetzige Zeitpunkt und die Art und Weise der erfolgten Ausgliederung, die ohne Mitsprache der Mitglieder erfolgte.

Der Informationsflyer im Wortlaut:

Liebe Clubfans,

euch wird nicht entgangen sein, dass der Chemnitzer Fussballclub e.V. seit letztem Mittwoch in dieser Form nicht mehr fortbestehen soll. Das "eingetragener Verein" wird voraussichtlich in den nächsten Monaten aus dem Vereinsnamen verschwinden.

Wir als "Ultras Chemnitz '99" haben uns in den letzten Wochen mehrfach sowohl gegen den Insolvenzverwalter und gegen die Ausgliederung - in der jetzigen Form - ausgesprochen! Uns ist bewusst, dass eine Ausgliederung im Fussballgeschäft heutzutage nur eine Frage der Zeit ist, jedoch ist die Form der Ausgliederung, ohne jegliches Mitspracherecht der Mitglieder, für uns nicht tragbar. Ein Investor kann hier auf lange Sicht schalten und walten, wie er möchte. Der Verlust der Identität zum Chemnitzer FC e.V. ist also nur eine Frage der Zeit!

Mit der Entscheidung vom Mittwoch werden unsere Werte wie Tradition, Ehre und Leidenschaft einmal mehr mit Füßen getreten. Es widerstrebt uns komplett, jahrelang gegen Konstrukte wie RedBull oder Hoffenheim zu protestieren, um am Ende selbst eine GmbH zu unterstützen.

Darum ist unsere Reaktion auf Mittwoch am heutigen Tag:

KEIN SUPPORT FÜR DAS ANGEDACHTE KONSTRUKT!!!*

*das weitere Vorgehen stimmen wir von Spieltag zu Spieltag ab, weil sich die Situation täglich ändern kann.